Wärmepumpen fär den Wohnbereich

Leben mit Luft und Liebe – das ist die Formel 3L von Altherma. So können Sie einerseits die Wärme aus der Luft nutzen und andererseits Ihre CO2-Emissionen halbieren.


Durch modernste Wärmepumpentechnologie nutzt Altherma die erneuerbare Energie der Luftwärme auf beeindruckende Weise. Damit leisten Sie aktiv einen Beitrag zur Vermeidung der Erderwärmung.


Altherma LuviType ist eine Luft/Wasser-Wärmepumpe. Das System besteht aus zwei Geräten: Außengerät und Hydrobox. Im Außengerät wird die Luft mit Umgebungstemperatur angesaugt. Die Wärmepumpe entzieht der Luft dort die Sonnenwärme. Diese wird anschließend in der Hydrobox auf ein höheres Temperaturniveau gebracht und auf das Wasser im Heizungssystem übertragen. Empfehlenswert ist hier eine Fußbodenheizung, aber auch klassische Heizkörper können je nach Gegebenheiten teilweise oder ganzjährig benutzt werden. Ihr warmes Wasser für den alltäglichen Bedarf erhalten Sie über einen Warmwasserspeicher, der von der Hydrobox mit Energie versorgt wird.

Altherma LuviType gibt es für zu beheizende Wohnflächen von 100 bis 350 m², je nach Baujahr des Gebäudes und Isolationsstand. Das System kann nicht nur Ihr Gebäude wärmen, sondern im Sommer auch partielle Bereiche oder sogar Ihr ganzes Haus kühlen. So können Sie mit Altherma das ganze Jahr Ihr Wohlfühlklima erleben. Das Preis-Leistungs-Verhältnis wird Sie in jedem Fall überzeugen, denn Altherma ist die ›Volkswärmepumpe‹.

ALTHERMA DAS PRINZIP


Altherma LuviType ist ein Split-System bestehend aus einem Außengerät mit einem leistungsgeregelten Inverter, einer innen aufzustellenden Hydrobox und einem optionalen Warmwasserspeicher. Diese Teilung macht nicht nur eine leichte Installation und Wartung der Altherma LuviType möglich, sondern auch eine Platz sparende Aufstellung und einen flexiblen Einsatz. Die erzeugte Energie kann sowohl für alle gängigen Radiatoren und Fußbodenheizungssysteme als auch für den Warmwasserspeicher genutzt werden.

VERGLEICH HEIZSYSTEME


Bei der Entscheidung für ein Wärmesystem geht es um eine Investition für die nächsten 15 bis 20 Jahre. Meist werden nur Argumente berücksichtigt, die sich auf die Gegenwart beziehen. Bei der Entscheidung für ein Wärmesystem lohnt sich vorausschauendes Denken jedoch. Welche Energieträger sind langfristig verfügbar und wie sieht die Entwicklung der Energiepreise aus? Darüber hinaus ist das Thema Umweltschutz aus der Sicht heutiger und künftiger Generationen von entscheidender Relevanz. Bei der Entscheidung für Ihr Wärmesystem sollten Sie deshalb auf folgende Dinge achten:

> Nutzung erneuerbarer Energien
> Niedrige CO2-Emission
> Versorgungssicherheit
> Nachhaltige Wärme bei kontrollierbarem
   finanziellen Aufwand

Damit ist Altherma erste Wahl. Die Anforderungen des EEWärmeG vom 01.01.2009 können durch die Funktionalität der Produkte eindeutig erfüllt werden, denn diese arbeiten unter Nutzung regenerativer Energien. Einen weiteren Anreiz für den Einsatz von Altherma bieten die staatlichen Förderungen mit zinsgünstigen Darlehen der KfW-Bank. Zusätzlich fördert
das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle die Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien in Höhe von 500 Millionen Euro.